In der Ägyptologie ist der Einsatz digitaler Daten und deren automatisierte Verarbeitung schon während des Studiums alltäglich. Dabei decken die gespeicherten Informationen die ganze Bandbreite digitaler Datenmodelle ab. So sind Kenntnisse sowohl in der Textverarbeitung als auch in Graphikprogrammen sowie in fortgeschrittenen Technologien wie etwa Geodaten notwendig. Zudem ist in den vergangenen Jahren deutlich geworden, dass wissenschaftliche Datenbestände besonderen Anforderungen hinsichtlich der Langzeitverfügbarkeit und Interoperabilität gerecht werden müssen.
In der Übung sollen den Studierenden Grundlagen in allen relevanten Bereichen (Textverarbeitung, Vektor- und Rastergraphik sowie Geodaten) vermittelt werden, die eine selbstständige Vertiefung ermöglichen.